Hero-Gruppenbild_new

Die Klebebande ist das Tape Art Kollektiv aus Nikolaj „NkoBu” Bultmann, Bodo Höbing , Bruno „BeezeBoe” Kolberg.

 

Über uns...

„Tape is the new Paint for us!“

Die Klebebande ist das Tape Art Kollektiv aus Bruno „BeezeBoe” Kolberg, Bodo Höbing, und Nikolaj „NkoBu” Bultmann.
Mit Klebeband zu arbeiten bedeutet für uns immer wieder Neues zu entdecken, neue Techniken zu entwickeln, in komplett andere Bereiche vorzudringen und zu forschen – aber am aller meisten folgen wir damit unserer künstlerischen Leidenschaft.

Wir arbeiten auf den verschiedensten Untergründungen, formen dreidimensionale Gebilde, gestalten ganzheitliche Raum- und Gebäudekonzepte, prägen Stadtbilder, installieren ausgearbeitete Wegeleitsysteme, haben das Tape Mapping entwickelt (eine Kombination aus Tape Art und Video Mapping) und führen Workshops durch.

Klebeband ist unglaublich vielseitig einsetzbar, es ist geruchlos, ist leicht entfernbar und es können große Flächen in kürzester Zeit bespielt werden.  Die Menge der bearbeiteten Aufträge aus unterschiedlichen Branchen bilden die Vielfalt der Anwendungsbereiche von Tape Art ab.Wir tapen z.B. ganze Bühnenbilder, gestalten komplette Messestände, treten als Showact oder Live Performance vor Publikum auf und konzipieren Tape Art Team Events.

Tape Art ist für uns grenzenlos, und obwohl es in der Ausführung als eingeschränkt erscheint fasziniert uns die Gradlinigkeit der Klebestreifen und die starken Kontraste des farbigen Klebebandes.

Thematisch beschäftigen wir uns als gebürtige Berliner überwiegend mit urbanen Motiven und architektonischen Strukturen, greifen dabei oft auf die Kontrastierung durch Tierwelten und der Natur im vorherrschenden Zeitalter der Digitalisierung zurück. Wir kombinieren organische und geometrische Formen miteinander und stellen sie einander gegenüber, um die Dimensionen der Darstellungsmöglichkeiten von Klebeband weiter zu erkunden. In unseren Rauminstallationen gehen wir auf die gegebenen Strukturen an Wänden, Decken und Böden ein, vervielfältigen diese, interpretieren sie neu und kombinieren sie mit oben genannten Motiven.

Ein weiterer Bereich der Klebebande ist die Kombination von Tape Art und Video Mapping – das von uns entwickelte Tape Mapping!
Hierbei entstehen fantastische Effekte und optische Täuschungen, die das Tape Bild wie eine LED Wand mit unerschöpflichen Beleuchtungsmöglichkeiten erscheinen lassen. Durch die Projektion von Videosequenzen können einzelne Teile des Bildes hervorgehoben und andere Teile reduziert werden. Für den Betrachter entsteht der Eindruck, ein sich ständig veränderndes Bild in einer 3D Perspektive zu betrachten. Das Tape Mapping ist besonders gut geeignet fur Events und Veranstaltungen im Clubbereich!

Auch im Bereich Theater, Kostüme und Bühnenbild, sowie beim Tapen auf dem ganzen Körper und Workshops mit dem Medium Tape ist die Klebebande aktiv.

Unsere Installationen sind in vielen Locations, Institutionen und Clubs national aber auch international zu sehen.
Wir arbeiten als Künstlerkollektiv und nehmen Aufträge an.

Biografie

 Unsere Leidenschaft war schon immer das kreative und künstlerische Arbeiten –  Malen, Zeichnen, Graffiti, Gestalten, Grafikdesign, Galeriearbeit, Werbung und das Experimentieren mit neuen Materialien.

Bruno seid 2003 autodidaktischer Grafik Designer, Illustrator und Unternehmer und Bodo ein Dipl. Kommunikation Designer kommen aus der Kreuzberger Graffiti Szene. Kolja stammt aus einer Künstlerfamilie und eröffnete nach seinem Studium der Betriebswirtschaft eine Galerie für Outsider Art mit seiner Mutter. Keiner von uns ist also den klassischen Weg eines Künstlers gegangen.

Die ersten Berührungen mit Tape entstanden beim Kombinieren von Klebeband und Acrylfarbe auf klassischer Leinwand 2005 in Berlin. Irgendwann wurde die Farbe durch Klebeband ersetzt und die Begeisterung für die einzigartigen Fähigkeiten von Tape nahm zu. Die ersten Projekte, die wir damals noch unabhängig von einander durchführten, waren die Gestaltung von Berliner Clubs und die Dekoration eigener Partys mit Klebeband. Schnell hat jeder für sich wahrgenommen, wie vielfältig, wirkungsvoll und aufsehenerregend die zunächst temporären Installationen mit Klebeband waren. Daraus wuchs die bis heute andauernde Begeisterung zum Tapen.

Mit Klebeband zu arbeiten bedeutet für uns immer wieder Neues zu entdecken, neue Techniken zu entwickeln, in komplett andere Bereiche vorzudringen und zu forschen – aber am aller meisten folgen wir damit unserer künstlerischen Leidenschaft.

AUSSTELLUNGSÜBERSICHT

2016

Pride Berlin, Berlin

Millerntor Gallery, 10 Jahre Viva con Agua, Hamburg

EUREF Campus, Fassadengestaltung

Stroke Art Fair

Deutsches Historisches Museum, Berlin

Adobe Remix, Online Marketing Rockstars, Hamburg

Bundestag Bonn, Telekom, Bonn

 

 

2015

Gasometer, Fassadengestaltung 10m x12m , Berlin

Bucherscheinung Hauptverlag, Tape Art: Kunst mit Klebeband – Ideen und Projekte,

Berlin Art Week, One Square Metre, Kommunale Galerie, Berlin

Stroke Art Fair – M.U.C.A Galerie, München

XH Collective – Gruppenausstellung, Hamburg

Heyne Kunst Fabrik – Tape it – European Tape Art Exhibition, Frankfurt

BMW World – EXPO 2015 German Pavillion, München

Berlin Art Week, One Square Metre,

Garbicz Kater Blau Festival, Polen

 

 

2014

 

Platoon Kunsthalle, Berlin

Adidas Store Design, Berlin Bikini House

Smart Roadshow Europe (Rom, Barcelona, Brüssel, Lissabon, Zürich, Vienna, Milano)

AMI, Skoda Messestand Installation, Leipzig

Adidas Store Design Münzstr. , Berlin

Energy Decentral Siemens Booth, Las Vegas USA

Open Space Gallery, San Francisco USA

Splash Festival Art Village, Leipzig

Berlin Graphic Days, Berlin

KaterHolzig, Berlin

 

 

2013

 

Deutsche Bank, Frankfurt

Cons Space Berlin

Denk Fabrik, Welthungerhilfe

ADE Amsterdam, Club Air

Generator Berlin

Air Club, Amsterdam

Berns Club, Stockholm

Festival de la Cité, Lausanne

48h Neukölln, Berlin

 

 

2012 – 2010

 

Territoria Theater Festival, Moscow

Stattbad Wedding, Berlin

Shoeless, Amsterdam

Minimusic Hall, Istanbul

Boulevard Berlin, Berlin

Referenzen

Logos